Skip to main content

Spermabaden im Pornokino

Es war an einem heißen Samstagabend. Mir war langweilig und so surfte ich so ein bisschen durch Internet, bis mir dann einen geile Idee kam. Ich zog mir meinen Nylonanzug an. Er deckt meinen ganzen Körper ab außer die Hände und den Kopf und ein Loch zwischen den Beinen wo mein bestes Stück rausschaut. Darüber zog ich einen Jeans und einen Pullover. So konnte man denn Anzug drunter nicht erkennen. Nur noch Schuhe an und los ging es in Richtung Pornokino. Dort angekommen schnell eine Karte gekauft und rein ins Vergnügen.

Drinnen schaute ich mich kurz um, es waren so 15 Männer und ein Paar im Raum. Ich setzte mich erst an den Rand und musterte die Anwesenden genauer. Als ich dann zwei Schwarze relativ weit vorne sah. Ich wanderte gleich zu ihnen und nahm auf dem Platz zwischen den zwei platz.

Das Paar hatte sich gerade verdrückt, als ich die zwei Schwänze ihn die Hand nahm. Die zwei Neger hatten schon an ihren Riesen Lümmel gewichst. Ich massierte sie leicht und beugte mich zu einem rüber und gab ihm einen heißen Kuss.

Ihre Hände wanderten nun zu meinen Jeans und öffneten sie gekonnt. Als sie merkten was ich drunter hatte, waren sie total überrascht. Denn Moment nutzte ich aus und zog die Jeans und den Pullover aus. Auf einmal waren alle Augen auf mich gerichtet. Ich setze mich auf einen der beiden Schwänze und führte mir den Schwanz in meine Arschfotze ein.

Nun merkte ich auch, dass alle anderen aus dem Kino zu uns gekommen waren. Der Film war nun zweitrangig. Dann nahm ich auch schon denn ersten Schwanz ihn die Hand. Es war der andere Neger ich riss den Schwanz ihn meinen Mund und blies drauf los. Mit der nächsten Hand hatte ich mir schon wieder einen gepackt. Als ich ihn näher holen wollte, kam die Sahne schon aus ihm raus und spritze mir auf denn Bauch.

Gut dachte ich mir und lies meinen Hände wieder wandern und schon fand ich wieder zwei Schwänze die ich jeweils mit einer Hand anfing zu wichsen. Nun bewegte ich auch langsam mein Becken im Kreis, was meinem Freund unter mir gut gefiel. Ich merkte nun dass meine Mundfotze dran war. Ja da kam schon die ganze Sahne. Ich versuchte alles zu schlucken, aber es gelang mir nicht und so lief einiges an der Seite raus und meinen Hals runter.

Der Farbige wollte seinen Schwanz schon rausziehen, aber ich biss mich leicht in ihm fest und blies weiter was er dann auch nicht weiter verweigerte. Als dann die Schwänze ihn meiner Hand anfingen zu spucken, spürte ich dann auch in meinem Arsch das Sperma spritzen.

Auch hier hörte ich nicht auf, sondern fing jetzt erst richtig an, auf dem Schwanz zu reiten. In meinen Händen hatte ich schon wieder zwei neue Schwänze, die auch schon nach kurzer Zeit auf meinen Körper spritzen.

Nach dann etwa 18 Schwänzen, die sich dann auf mir erleichtert hatten, fand ich keinen neuen. Das störte mich aber auch nicht, denn ich merkte wie meine zwei Freunde wider abfeuern wollten, was sie auch gleich machten.

Erschöpft stieg ich dann von ihm ab und legte mich in den Gang. Wir waren nur noch zu dritt im Kino, der Film war schon lange aus. Ich schloss kurz die Augen und riss sie dann gleich wieder auf, wie ich merkte, dass zwei Zungen über meinen Körper wanderten. Es waren die zwei Schwarzen. Sie leckten meinen Anzug sauber und trafen sich dann an meinem Schwanz. Der nun auch gerade abstand. Sie wechselnd sich nun ab und bliesen drauf los. Der Andere der gerade nicht blies, verwöhnte meine Eier. Als ich dann endlich abspritzte, teilten sie sich das Sperma und leckten alles schön auf. Wir zogen uns wieder an. Dann fragten sie mich, ob ich noch mit zu ihnen kommen würde. Was ich natürlich nicht ausschlagen konnte.

Aber davon erzähle ich vielleicht ein anderes Mal. Auf jeden Fall war es eine verdammt heiße Nacht und nicht nur von den Temperaturen her.

Copyright by Miles
[email protected]


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

katja36

katja36(45)
sucht in Wendlingen am Neckar