Skip to main content

Anna

Hallo Anna…. eine Träumerei……..Wir treffen uns in der Lobby des Hotels…du trägst einen halblangen eng anliegenden schwarzen Rock und eine halbdurchsichtige helle Bluse unter der sich deine Brustwarzen dunkel abzeichnen. Man kann erkennen, dass du unter dem Rock nur einen Strapsgürtel trägst, der deine seidig glänzenden Strümpfe hält. Auf ein Höschen hast du offenbar verzichtet…. Ich merke wie sich alleine bei diesem Anblick bereits etwas in meiner Hose regt und deine Blicke schweifen immer über die deutlich sichtbare Beule….

Wir verzichten auf einen weiteren Cocktail und gehen aufs Zimmer. Ich setze mich in den Sessel und du kniest vor mir nieder. Deine Haare duften…. du öffnest den Reißverschluss meiner Hose und befreist meinen dicken, pochenden Schwanz. Die Eichel glänzt vor Nässe, so heiß hast du mich schon gemacht. Du nimmst ihn ohne große Worte in den Mund und läßt ihn durch dein Saugen noch dicker und größer werden…. Ich knete deine fetten Euter und spiele mit deinen erregten Brustwarzen…..du bläst so intensiv und gut, dass ich mich sehr beherrschen muss dir gleich eine erste große Ladung zähflüssigen Spermas in den Rachen zu spritzen….

aber ich will weiter genießen und habe noch viel vor mit dir…..Hallo Anna …..der Traum geht weiter…. Du beugst dich über mich und ich öffne deine Bluse…deine dicken Titten springen mir förmlich entgegen…. ich nehme abwechselnd deine steifen Nippel in den Mund und knabbere daran, was dich leicht aufstöhnen lässt. Deine Hand ist noch immer mit meinem Schwanz beschäftigt und ich habe das Gefühl, dass er bald platzen muss…. Ich dränge dich aufs Bett und fordere dich auf den Rock auszuziehen….

Dann liegst du vor mir, nur noch mit einem knappen Korsett und den Strümpfen bekleidet…. Ich beuge mich über dich, nehme deine großen Schamlippen in den Mund und sauge sie tief in mich hinein. Ich lecke mit meiner Zunge entlang deiner Spalte, verweile kurz bohrend an deiner Rosette und zurück zum Kitzler, was dich erneut aufstöhnen lässt…. dieses Spiel machen wir bestimmt eine halbe Stunde in verschiedenen Positionen. Mein Schwanz tropft vor Geilheit, vom Duft deiner Muschi und vom Geschmack deiner Säfte, die du mir reichlich gönnst…..mmmhhh, so lecker…..Nicht mehr lange und ich werde dir meinen Schwanz in deine Fotze stecken….

deine Schamlippen sprengen und ihn tief in dir versenken…..…. ich lege mich auf den Rücken und du kniest zwischen meinen Beinen. Gierig schnappt sich dein Mund wieder meinen pochenden Kolben, leckt am Schaft entlang und über meine Eier, die vor Geilheit zu platzen drohen…“ich will dich jetzt tief in mir spüren“ sagst du mit zitternder Stimme und hockst dich über meinen Schwanz…. Deine Titten hängen einladend vor mir…. Langsam senken sich deine großen angeschwollenen Schamlippen über meine purpurrote Eichel….

und dann, mit einem Stoß verschwindet mein Schwanz bis zu den Eiern in deinem triefenden Loch…Du beginnst mich zu reiten und der Anblick ist einfach atemberaubend…. ich knete deine Euter und ziehe an deinen steifen Nippeln…Dein Rhythmus wird immer schneller und du spürst wie meine Eichel hart gegen den Muttermund stößt…Ich sehe in deinem Gesicht, wie sehr du es genießt, von dem harten Prengel ausgefüllt zu werden…Ich spiele mit dem Finger an deiner Rosette und schiebe dir ganz behutsam einen Finger in dein zuckendes Poloch, was dich nur noch geiler macht und aufstöhnen läßt……ich stoße dich von meinem Schwanz herunter, schiebe meinen Kopf unter die geweitetes Loch und lecke erneut vom Kitzler bis zur Rosette….

Du knetest deine Titten und verlangst, weiter gefickt zu werden…. Du kniest dich hin und ich nehme dich hart von hinten…. bei jedem Stoß klatschen die prall gefüllten Eier gegen deinen Kitzler…. ich merke, wie sich deinen Muskulatur um meinen Schwanz zusammenzieht und du kommst…. dein ganzer Körper bebt…. Ich ficke dich weiter bis ich merke, dass ich auch gleich kommen werde…. “dreh dich um…ich will dir die ganze Ladung ins Gesicht und auf deine fetten Euter spritzen“….

und dann geht alles ganz schnell: mein dicker Saft fliegt dir in den Mund und tropft auf deine Titten…. vier , fünf Schübe Sperma sauen dich ein…. Wir drücken uns aneinander und verreiben den heißen Saft auf unseren Körpern…..Zeit für eine Dusche…. …. in der Dusche…du nimmst den Duschkopf aus der Halterung und richtest den heißen Strahl auf meine Eier…. massierst mit dem weichen Strahl meinen Schaft und das Bändchen unter der Eichel…Langsam richtet sich mein Schwanz schon wieder auf und ich fordere dich auf dich umzudrehen und zu bücken….

und ich schieb dir meinen Schwanz ohne Vorwarnung in deine bereits wieder triefnasse Fotze. Dabei massiere ich deine dicken Euter und seife sie ein, was die Massage noch glitschiger und geiler macht…Unvermittelt entziehst du dir mich und kniest dich vor mich…das warme Wasser rinnt über unsere Körper und du saugst meinen Schwanz förmlich in deinen Mund…ich genieße deine heißen Lippen um meine Eichel…tiefer und tiefer saugst du ihn ein…. ich beuge mich nach vorne und massiere weiter deine geilen Euter…….

…ich ziehe meinen wieder total harten Schwanz aus deinem Blasmaul und fordere dich auf, dich gegen die Wand zu lehnen…ich ziehe deine Arschbacken auseinander und fange an, an deiner Rosette zu lecken und die Zunge tief hinein zu stoßen…. der anfängliche Widerstand lässt schnell nach und du spielst stöhnend an deiner Lustbeere…ich richte mich auf und stoße dir ohne Vorwarnung meinen steifen Prügel in dein enges Poloch…nachdem die pralle Eichel den ersten Widerstand überwunden hat halte ich kurz inne, damit sich dein Anus langsam weitet….

schon nach kurzer Zeit kann ich dich tief in deinen Hintereingang ficken…. schmatzend fährt mein Kolben ein und aus, während ich mit einer Hand deinen Titten massiere und mit der anderen deinen Kitzler bearbeite…. Mein Schwanz scheint förmlich zu platzen in deinem engen Löchlein…du stöhnst und bettelst darum, dass ich dir meine ganze Ladung in dein Gesicht und auf deine fetten Titten spritzen soll wenn ich komme…..Ich will aber noch lange nicht kommen…erst werde ich dich mit meinem Fickstengel weiter verwöhnen…ich lasse ihn jetzt bei jedem Stoß aus der Rosette gleiten, die schon weit offen steht….

ein wahnsinnig geiler Anblick…. …ich muss mich beherrschen, dass ich dir die Ladung nicht jetzt gleich in dein Poloch schieße…. ich bin so was von geil bei dem Anblick deiner weit offen stehenden Hintertür…erst langsam und dann immer schneller schiebe ich dir meinen dicken Freudenspender bis zum Anschlag in den Darm…. bei jedem Stoß stöhnst du auf und feuerst mich an: „Ja fick mich…stoß fest zu…. gib mir deinen Saft…ich will ihn schmecken!“ Ich merke wie es mir kommt, ziehe meinen Schwanz heraus und drehe dich um….

du umschließt ihn mit beiden Händen und wichst ihn zu Ende…Vier…fünf kräftige Schübe meines heißen, zähflüssigen Spermas klatschen dir ins Gesicht und in deinen geöffneten Mund, um dann langsam auf deine dicken Euter zu tropfen. Du nimmst meinen noch immer harten und zuckenden Schwanz in deinen gierigen Mund, um auch noch den letzten Tropfen herauszusaugen…dabei verreibst du meinen Saft auf deinen Titten…. Fortsetzung folgt vielleicht……


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Becca

Becca(27)
sucht in Schneeberg, Unterfranken