Skip to main content

nach der Silberhochzeit

Wir waren bei meinem Onkel und meiner Tante zur Silberhochzeit eingeladen und weil wir weiter weg wohnen durften wir auch dort schlafen. Ich habe zwei Cousinen, die eine ist 18 die andere 16 und Marie, die 18jährige hat mir ihr Zimmer überlassen. Ich bin Frank 19 Jahre alt und hatte immer schon ein gutes Verhältniss zu meinen Cousinen. Die Feier war zu Ende Marie und Anna verschwanden in Annas Zimmer und ich ging in Maries Zimmer.

Ich zog mich aus, machte mich für die Nacht fertig und legte mich ins Bett, Ich sah das Marie noch Wäsche im Zimmer liegen hatte und ich stand wieder auf und fand einen getragenen Slip, ich roch daran und mein Kleiner wurde groß ich wichste mir meinen Ständer und spritzte alles in den Slip und legte ihn wieder weg, sollte sich sowieso in die Wäsche. Da es warm war schlief ich in meinen Boxershorts.

Morgens kam wohl Marie ins Zimmer weil sie vergessen hatte ihre Sachen vorher mitzunehmen.
Ich lag im Bett, hatte mich wohl freigestrampelt und meine Morgenlatte hatte sich ihren Weg durch das Hosenbein nach draussen gesucht. Marie hat sich das ganze wohl länger angeschaut und dann wurde ich wach weil sich zwei Hände um meinen Freund kümmerten. Ich schaute hoch und sah wie Marie mich wichste und ich konnte ihr von oben in das Nachthemd sehen, sie hatte zwei wunderbare kleine Brüste, fest mit schönen Nippeln und ich richtete mich auf und griff zu.

Marie sah mich an,ließ meinen Schwanz los und zog ihr Nachthemd aus. Man war meine Cousine eine geile Braut. Ich schnappte sie mir, legte sie auf den Rücken und begann sofort ihr süße kleine Möse zu lecken. Marie stöhnte und ich hörte wie sie sagte: komm, fick mich schon.
Das ließ ich mir nicht zweimal sagen, ich kniete mich zwischen ihre schlanken Schenkel, rieb meinen Schwanz ein paarmal zwischen ihren kleinen Schamlippen durch und dann versenkte ich meinen Stab in ihrem Bauch.

Marie war voll geil und daher komplett feucht. Mein Schwanz glitt so in ihr enges Loch. Marie stöhnte auch und ich begann meine Cousine zu ficken. Es war so geil ihre wippenden Brüste zu sehen und ich bumste wie ein wilder bis es Marie und mir kam. Wir zwei sahen uns an und sie sagte: Frank, darauf habe ich schon so lange gewartet, man war das geil. Wir knutschen noch eine ganze Weile und dann stand Marie auf.

Sie sagte: warte einen Moment, OK?
Ich wartete einen Moment und dann stand Anna in der Tür, sah mich an und sagte leise: ich möchte auch. Ich sah sie an und sagte: was möchtest Du? Das was du mit Marie gemacht hast: sagte sie.
Ich ging auf sie zu, sie trug einen Schlafanzug und ich nahm sie in den Arm, wir küssen uns sanft und ich hatte meine rechte Hand schon unter dem Oberteil und fühlte ihre Brust.

Sie war größer wie die von Marie und ich war gespannt wie sie aussieht. Ich zog ihr das Oberteil aus und tatsächlich waren die Brüste etwas größer und ich zog ihr die Hose aus. Anna hatte kaum Haare zwischen den Beinen und man konnte gut ihre Scharm sehen. Sie hatte eine großen Kitzler und es machte mich schon geil nur daran zu denken den gleich zu lutschen.
Ich legte Anna aufs Bett und begann sie zu lecken, ihren Kitzler in meinen Mund zu saugen und ihn wie einen kleinen Penis zu blasen.

Dann spürte ich wie Anna meinen Schwanz in den Mund nahm und mir meinen Prügel bließ als wenn sie nie was anderes getan hätte. Ich rief: Anna ich komme und Anna saugte bis ich mich in ihrem Mund entlud. Sie schluckte alles und spielte mit der Zunge weiter an meinem Schwanz.
Wir zwei brauchten ein bischen Erholung und dann sagte sie: jetzt will ich richtig gefickt werden. Ich legte mich auf den Rücken und sagte: na dann mach mal.

Anna schwang sich auf meinen schon wieder einsatzbereiten Ständer und begann mich zu reiten. Ich Titten wackelten vor meinen Augen und sie rief: man ist das geil, das ist das erst mal für mich.
Sie ritt mich wie eine erfahrene Frau und dann kam es uns beiden und sie wollte unbedingt das mein Saft in ihrem Bauch ist.
Man war das ein Besuchsabschluss.
In den nächsten Sommerferien bin ich eingeladen zu kommen, ich kann mir schon denken was wir in den 6 Wochen machen.

.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Naomi

Naomi(34)
sucht in Gröbenzell