Skip to main content

Tipps zum täglichen masturbieren

Stellungen für MännerHier sind Vorschläge aufgelistet, die das Onanieren abwechslungsreicher und/oder interessanter machen können. Probiert doch einfach mal was Neues aus…Wer weitere Stellungen kennt, kann sie gerne per Mail schicken oder im Forum posten. Dann werden sie ggf. in diese Liste aufgenommen. Die StandardstellungWie der Name vermuten lässt, ist dies die wohl am häufigsten fabrizierte Form der Onanie bei Männern. Man liegt auf dem Bett, hat evtl. den Kopf auf ein Kissen gestützt. Nackt oder angezogen (durch den Hosenstall oder Hose aufknüpfen) ist natürlich möglich; schöner ist es sicherlich nackt.

Der Penis wird mit einer Hand umgriffen und vor und zurück gerieben. Ein Taschentuch o. ä. sollte griffbereit liegen…Variation: Die Hand bzw. den Penis mit Gleitgel* einreiben und die Vorhaut komplett zurückziehen. Dann reiben – kommt dem Geschlechtsverkehr verdächtig nahe. Der BauchreiberÄhnlich wie die “Standardstellung”. Der Unterschied ist, dass der Penis nicht umgriffen wird, sondern die Hand wird auf ihn drauf gelegt. Der Penis liegt auf dem Bauch auf. Dann die Hand hoch und runter auf voller Penis-Länge reiben.

Für diese Stellung notwendig: Mit Gleitgel* den Penis und den Bauch schlüpfrig machen. Der KissenbeischlafFür diese Stellung ein paar Kissen oder Sofa-Polster oder ähnliches zusammensuchen. Die Kissen zusammendrücken und mit dem Penis in die entstehende Ritze gehen und dann den Körper rauf und runter bewegen. Eine ähnliche Möglichkeit ist, ein Sofa zu benutzen, in dem bereits Ritzen vorhanden sind. Ein “beigeisterter Fan dieser Methode” aus dem “schwulen Köln” (beides Zitate seiner Mail) sendete folgendeVariation: Zuerst einmal viel Gleitgel* verwenden.

Dann einen Gefrierbeutel über den Penis stülpen und ihn zwischen den Kissen festklemmen. Dann kann’s losgehen… Zur Sauberhaltung kannst du a) ein Kondom* verwenden und b) Handtücher über die Kissen ziehen. UntenrumEine Abwechslung zur Standard-Variante. Hier wird der Arm unter das Bein hindurch geführt, dann der Penis umgriffen und eine Vor- und Zurückbewegung ausgeführt. Die Stellung kann im Sitzen oder im Liegen ausgeführt werden. Variation: Statt dem Untergriff einen Obergriff verwenden. Soll heißen: Die Handfläche statt unterhalb des Penis, oberhalb haben (und den Daumen zum Körper hin).

StuhlsexMan legt sich auf einen Stuhl, so dass der Kopf vorn herüber schaut und der Penis unter dem Stuhl “verschwindet”. Mit der Hand wird der Penis gerieben. Der BeinspreizerNötig ist ein Stuhl mit großen Armlehnen. Ein Bürostuhl ist dafür beispielsweise geeignet. Die Beine werden mit einer Portion Artistik hinter bzw. in die Armlehnen getan, so dass die Beine so weit wie möglich gespreizt sind. Wer merkt, dass er nicht gelenkig genug ist: Aufhören! Ansonsten den Penis vor- und zurückreiben.

Alternative: Die selbe Stellung ist “verkehrt herum” auch auf dem Klo möglich. Die SpiegelshowFür die einen mag die Vorstellung, sich selber beim Onanieren zuzugucken fast eklig sein; für die anderen ist es einfach nur antörnend. Entscheidet selber… Die Bewegungen werden wie gehabt ausgeführt und man beobachtet sich und sein bestes Stück selber dabei. EierschaukelnFinger weg vom Penis.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

AliceDavis

AliceDavis(18)
sucht in Sudwalde