Skip to main content

Wie alles begann. Erste Bi Erfahrung

Alle Namen sind frei erfunden. Als junger Teenie war ich, André 15 gerne mit dem Rad unterwegs. Da mich die nähere Umgebung mittlerweile nervte bin ich öfter zu meinem Cousin dem Sven gefahren. Der ist 3 Jahre älter als ich und hatte nie ein Problem damit, wenn ich mal zu Besuch war. So kam es auch, dass ich dort öfter übernachtete. So auch an dem lauen sommerabend. Wir saßen gemütlich beisammen und tranken eine wenig.

Irgendwann war ich dann ziemlich k. o. vom Tag und wollte schlafen. Da mein Cousin aber noch Energie hatte zockte er noch etwas. Irgendwann wurde ich dann munter da ich so ein komisches schmatzen hörte. Nachdem ich mich an das diffuse Licht gewöhnt hatte, erkannte ich was er tat. Er saß am Rechner hatte Kopfhörer auf und merkte somit nicht das ich wach war. Da ich schon immer experimentierfrwudig war ließ mir die ganze Szene keine Ruhe.

Bei mir regte sich nun auch mein kleiner und ich hielt es nicht mehr aus. Ich ging in Richtung seines Schreibtischs und sah was er sich da anschaute. Es war ein Porno mit zwei richtig geilen Typen die sich gegenseitig die Schwänze lutschten. Auf Grund dieses Wahnsinns Anblick konnte ich nicht anders und griff meinem Cousin von hinten über die Schulter an die Brust und massierte seine Nippel. Natürlich war er tierisch erschrocken, da er nicht damit gerechnet hatte das ich wach war.

Er wollte erst aufstehen, ich hinderte ihn jedoch daran in dem ich ihn auf den Stuhl zurück drückte. Da er nicht damit gerechnet hatte wie sehr mich diese Situation aufgeteilte wusste er nicht wie er tun soll. Dann ergriff ich eben den Moment seiner Überraschung und drehte seinen Bürostuhl zur Seite. Da ich ja eh immer nackt schlafe, sah er wie mein kleiner steif vor ihm stand. Er traute sich jedoch immer noch nicht die Initiative zu ergreifen.

Auf Grund der Tatsache das ich bis dahin noch Jungfrau war, wusste ich auch nicht so recht was ich zu tun hatte. Da ich es aber vor lauter jugendlicher Geilheit nicht mehr aushielt kniete ich mich vor ihm hin, nahm seine Hand von seinem Schwanz und war überrascht wie groß er doch war. Wenn ich schätzen müsste würde ich sagen so 20×5 cm. Davon nicht genug strömte er einen Duft aus der mich noch geiler machte.

Ich fing dann einfach mal an, dass zu machen, was mich auch immer zum spritzen bringt. Ich nahm diesen geilen Schwanz in die Hand und wichste ihn genüsslich. Nun schien sich Sven auch mehr und mehr zu entspannen und lehnte sich wieder zurück. Während ich ihm so einen blies schaute ich immer mal wieder auf seinen Monitor. Dort war der eine mittlerweile dazu übergegangen den Schwanz von dem andern zu reiten. Davon wurde ich so geil das ich beschloss das erste mal in meinen jungen Jahren einen Schwanz lutschten zu wollen.

Nun konnte mich auch nichts mehr davon abhalten und ich fing an die Kuppe von meinem Cousin zu küssen. War das ein Hammer Geschmack. Leicht salzig aber trotzdem mega. Nun gab es nichts mehr zu verlieren und ich fing an ihn in meinen Mund zu nehmen. Was ein Wahnsinns Gefühl. Ich merkte nun auch welche Wirkung das auf meinen Cousin hatte. Er rutschte immer hektischer herum. Sein Schwanz schien nochmal zu wachsen und ich hatte echt Probleme damit alles in den Mund zu bekommen.

Mein Cousin schien das zu merken und wurde nun seinerseits aktiv. Er fasste mir mit den Händen an den Hinterkopf und drückte mich leicht nach unten. Für einen kurzen Moment blieb mir die Luft weg. Da mein Cousin aber scheinbar schon Übung darin hatte sagte er mir das ich durch die Nase atmen muss. Das tat ich dann auch und ab da lief es Hammer geil. Ich fing dann an etwas herum zu probieren und ging mit meinen Fingern zwischen seine Pobacken und streichelte leicht durch seine geile Kimme.

Das war dann zu viel für ihn und er fing an zu stöhnen und drückte immer mehr auf meinem Kopf herum. Nun gab es kein zurück mehr und ich wusste das er gleich abspritzen würde. Sein geiler Prachtschwanz fing an wie verrückt zu zucken. Gerade als ich ihn aus dem Mund heraus lassen wollte drückte er mit aller Kraft in mich hinein. Er fing an zu spritzen… Ein zwei drei vier Spritzer. Es schien als ob er schon ewig nicht mehr abgespritz hat so viel war es.

Was soll ich sagen, es schmeckte hammer. Jede hat ja sicher schon mal seinen eigenen Saft probiert, aber das war noch einmal doppelt so geil. Als ich dann endlich alles geschluckt hatte meinte mein Cousin nur das es das geilste bisher war. Was ich erst im Nachhinein erfahren habe, er war öfter mit seinen Kumpels beim „Zelten“. Jetzt weiß ich auch was er damit meinte. Aber zurück zum eigentlichen. Da er ja seinen Spaß hatte wollte ich nun auf meine Kosten kommen.

Also zog ich ihn an seinem nijt wirklich kleiner gewordenen Schwanz aus dem Stuhl heraus aufs Bett, wo ich mich drauf fallen ließ. Er verstand natürlich auf Grund seiner Erfahrung sofort was ich wollte. Er kniete sich nun seinerseits vors Bett und nahm meinen kleinen in den Mund. Was soll ich sagen, er wusste genau was er tat. Zu allem Überfluss fing er nun noch an meine Arschbacken auseinander zu ziehen. Und was dann kam habe ich so nie wieder erlebt.

Leider. Er fing an meine Rosette zu lecken. Gott war er gut darin. So dauerte es nicht lange und ich bin wie wild hin und her gerutscht. Als er dann noch seinen Finger nahm und mir sanft die Rosette massierte bin ich explodiert und ich habe gespritzt wie nie zuvor. Es ging soweit das ich mein Sperma bis zum Hals bekam. Meinem Cousin blieb das natürlich nicht verborgen und er kam zu mir hoch und grinste nur vergnügt.

Aber damit war es noch nicht vorbei. Zu all dem Überfluss fing er dann an mein Sperma genüsslich aufzulecken. Als er dann endlich damit fertig war hielt er mich an den Armen fest, beugte sich zu mir und küsste mich auf den Mund. Ich wollte mich noch wehren, war aber so fertig das ich es nur noch geschehen ließ. Wir tauschten meinen Saft genüsslich aus und es war der absolute oberhammer. Da merkte ich dann auch wie verdorben er wirklich war.

Schlagartig wurde mir klar das diese Nacht nicht so schnell enden wird. Dazu aber später mehr.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

ElenJoy

ElenJoy(34)
sucht in Baisweil